Überblick

Auf diesen Seiten laden wir Sie ein, mit uns eine Reise in die Vergangenheit zu unternehmen und die Geschichte von BRABUS in ihrer Gesamtheit zu erkunden - vom einfachen Traum eines entschlossenen Mannes, die frühen Mercedes-Benz Modelle individueller zu gestalten, bis hin zu einer weltbekannten Marke für Luxusmobilität mit einem ständig wachsenden Portfolio an verschiedenen Luxusprodukten.

FiRst Steps

Jede Geschichte hat ihre bescheidenen Anfänge. Von einer einfachen Leidenschaft für Performance bis hin zu einer der renommiertesten Luxusmobilitätsmarken der Welt begann alles mit seinem Gründer und seiner Entschlossenheit, seine Träume und Visionen Wirklichkeit werden zu lassen.

 

Entdecken

1980

Mit seinen Zielen und Ambitionen öffnete Bodo Buschmann in den 1980er Jahren offiziell die Türen zu seinem Unternehmen. Kurz darauf kamen die weltweit ersten BRABUS Fahrzeuge mit Hilfe eines starken Expertenteams auf die Straße.

 

Entdecken

1990

In den 1990er Jahren expandierte das Unternehmen rasant und BRABUS war zu einer Marke geworden. Da die Welt, die Industrie und ihre Technologie immer fortschrittlicher wurden, wusste Bodo Buschmann, dass es nur einen Weg nach vorne gab. Größer und besser.

 

Entdecken

2000

Der Beginn des neuen Jahrtausends markierte den Beginn einer neuen Ära der BRABUS Höchstleistung: Anfang der 2000er Jahre wurden einige der ambitioniertesten, leistungsstärksten und bedeutendsten BRABUS Projekte realisiert.

 

Entdecken

2010

Für BRABUS waren die 2010er Jahre ein Jahrzehnt des Wandels. Einer der neuen Horizonte und der Expansion. Mit einem stetig wachsenden Team an neuen, etablierten Standorten rund um den Globus ist es BRABUS gelungen, eine internationale Marke zu werden. 

 

Entdecken

2020

Ein Neuanfang. Nach dem Tod von Bodo Buschmann im Jahr 2018 hatte BRABUS unter der Führung von Constantin Buschmann die Reise zu der Marke begonnen, die sie heute ist. Definiert durch größere und mutigere 1-Second-Wow-Produkte sowie neue Kooperationen.

 

Entdecken

FIRST STEPS

Bodo Buschmanns Leidenschaft für Autos wurde bereits in jungen Jahren durch die Arbeit im Familienbetrieb gefestigt. Entschlossen, seine Vision von einer neuen Form der Individualität nach Maß zu verwirklichen, gründete er 1977 BRABUS. 

1960
A FAMILY BUSINESS

Um nach dem zweiten Weltkrieg seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können, gründete Willi Buschmann ein kleines Geschäft mit dem Verkauf von Kohle aus einem Pferdewagen. Schließlich erweiterte er seine Ambitionen und begann, Fahrzeuge aus allen Facetten in einer sich damals entwickelnden Industrie zu kaufen und zu verkaufen. Nach einiger Zeit beschloss er, sich ausschließlich auf den Verkauf von Mercedes-Benz Fahrzeugen zu spezialisieren.

Im Laufe der Jahre wuchs das Unternehmen von Willi Buschmann zu einem lokalen Familienunternehmen. Er kaufte und verkaufte Fahrzeuge, seine Frau Rosemarie verkaufte Versicherungen und eröffnete später eine Tankstelle. Schon in jungen Jahren half ihr Sohn Bodo wo er konnte und sammelte erste praktische Erfahrungen im Handel und in der Unternehmerschaft.

1975
LOVE AT FIRST SIGHT

Bodo Buschmann liebte Autos. Als junger Mann fand er besonderen Gefallen an der Sportlichkeit und der unverwechselbaren Performance einer besonderen deutschen Ikone der Branche. Mercedes-Benz. Im Herzen ein echter Autoenthusiast, würde Bodo vor nichts zurückschrecken, um eines Tages seine Leidenschaft zum Beruf zu machen.

AUTO BUSCHMANN

Gemeinsam mit seinen Eltern arbeitete Bodo Buschmann bei der Auto Buschmann KG., sammelte wertvolle Vertriebserfahrung und lernte mit jedem Tag mehr über die Automobilindustrie. Berufsbegleitend studierte er Jura und Betriebswirtschaftslehre, gab aber bald seine akademischen Pläne auf, um ein eigenes Unternehmen zu gründen.

1977
THE FOUNDING OF BRABUS

Bodo Buschmann sah schon früh das Potenzial eines Marktes, den es zu füllen galt. Er glaubte, dass mehr getan werden könnte, um Mercedes-Benz noch sportlicher, kraftvoller und vor allem individueller und damit attraktiver für ein breiteres Kundenspektrum zu machen. Da kein anderes Unternehmen der Branche auch nur annähernd das anbot, was er sich vorgestellt hatte, nahm er es auf sich und gründete im Frühjahr 1977 mit seinem langjährigen Freund und Kollegen Klaus Brackmann die Marke BRABUS.

Next Decade

Mit seinen Zielen und Ambitionen öffnete Bodo Buschmann in den 1980er Jahren offiziell die Türen zu seinem Unternehmen. Kurz darauf kamen die weltweit ersten BRABUS Fahrzeugemit Hilfe eines starken Expertenteams auf die Straße.

 

1980s

1980

Von den allerersten BRABUS Umbauten bis hin zu bedeutenden Reformen im Bereich des deutschen Automobiltunings - die 1980er Jahre waren ein Jahrzehnt, das von einer unstillbaren Leidenschaft inspiriert war, die Grenzen in typischer BRABUS Manier zu erweitern.

1982
FIRST STEPS IN MULTIMEDIA

Anfang der 1980er-Jahre leistete BRABUS Pionierarbeit bei der Installation von High-End-Component-Audio-, Cat-B- und C-Mobiltelefonen, VHS-Video- und TV-Bildschirmen in Modellen vom 190E bis zur G-Klasse, unter anderem mit elektrischen Vorhängen im Heck der größeren, luxuriöseren Modelle. BRABUS stattete sogar maßgeschneiderte Konferenzbusse mit Tischen und Entertainment-Systemen aus.

1983
OPEN FOR BUSINESS

Nach seinem Austritt aus dem Familienbetrieb und der Gründung von BRABUS im Jahr 1977 war Bodo Buschmann fest entschlossen, eine Heimat für sein Unternehmen zu finden. Im Sommer 1983 operierte BRABUS offiziell von seinem ersten Hauptsitz aus und die Vision des jungen Unternehmers nahm Gestalt an. Mit den von BRABUS typischen Performance-, Interieur- und Entertainment-Verbesserungen würde das junge Unternehmen die Reise beginnen und seine einzigartigen Produkte und Dienstleistungen an einem sich entwickelnden Markt anbieten. Hiermit sollte der Grundstein dafür gelegt werden, wo BRABUS als Marke heute steht.

BRABUS 190E V8

Ursprünglich für eine Vierzylinder-Motorkonfiguration konzipiert, nutzte Bodo Buschmann die Ikone Mercedes-Benz 190E als Basis für seinen allerersten V8-Antriebsstrangumbau und übertraf damit deutlich das werksseitige V6-Upgrade, das erst für das Facelift-Modell 1986 in typischem BRABUS-Design verfügbar sein sollte. Eine bedeutende Anzahl von Änderungen wurde am vorderen Unterrahmen und den inneren Kotflügeln des 190E vorgenommen, um den 4.973 ccm V8 (M117) Motor aus dem W126 500SE / L unterzubringen. Unser Team aus frühen BRABUS Ingenieuren hat die Zylinderköpfe portiert, poliert und weitere Parameter optimiert, um eine Leistung von 250 PS zu erzielen. Hinterachse, Federung und Bremsen wurden ebenfalls umfangreich modifiziert, um das Mehrgewicht zu bewältigen, was zu einem sensationellen Leistungsgewicht führte, das dem automatischen BRABUS 190E 5.0 V8 konstante 6 Sekunden 0 – 100 km/h Zeit sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h bescherte.

GETTING NOTICED

Nicht lange nachdem BRABUS auf der Bildfläche erschienen war, bereit und begierig darauf, sich einen Namen zu machen, begann das junge Unternehmen international Fuß zu fassen. Nach und nach gewann BRABUS Kunden aus der ganzen Welt und legte damit den Grundstein für ein umfangreiches, internationales Kundennetz.

1985
BRABUS E, RECORD BREAKER

Aero-Effizienz revolutioniert. Nachdem das Team die ursprüngliche Mercedes-Benz W124 E-Klasse mit einem umfassenden BRABUS Exterieurkonzept modifiziert hatte, machte es sich auf den Weg in den Windkanal, um das Design sowie den neuen und verbesserten Luftstrom auf die Probe zu stellen. Was als Leidenschaftsprojekt in die Anlage kam, zielte darauf ab, die Grenzen wie nie zuvor neu zu definieren – mit einem Ecw-Wert von 0,26 – eine Zahl, die unzählige BRABUS Fahrzeuge für Jahrzehnte inspirieren sollte.

BUILDING A COMPANY

1985 war der Bau der brandneuen BRABUS Zentrale in vollem Gange und Bodo Buschmanns Vision wurde Wirklichkeit. Wie bei den Fahrzeugen, die er bauen wollte, hatte der BRABUS Gründer große Erwartungen an das dauerhafte Zuhause seines Unternehmens – und verschob ständig die Grenzen, um seinen hochgesinnten Ambitionen gerecht zu werden.

FIRST APPEARANCES AT CAR SHOWS

Bereits 1985 waren legendäre BRABUS Fahrzeuge der Mercedes-Benz Baureihen W123, W126 und W201 auf einigen der bedeutendsten internationalen Automobilmessen der Welt zu sehen.

1986
A NEW BEGINNING

1986 in Betrieb genommen, fand BRABUS mit der Fertigstellung des brandneuen Firmensitzes sein Zuhause und machte die Marke stärker denn je. Getreu den tiefen Wurzeln des Familienunternehmens befand sich der Neubau in Bottrop, Deutschland. Das Herz des Ruhrgebiets, nicht weit von dem Ort, an dem alles begann.

1987
VDAT

Ursprünglich "Verband der Deutschen Automobil Tuner" genannt, entwickelte sich der VDAT zu einer internationalen Organisation, dem "Verband der Automobil Tuner". Der VDAT e.V. wurde 1987 in Waiblingen gegründet und BRABUS unter Bodo Buschmann war von Anfang Vorstandsmitglied. Die Organisation sowie ihre Mitglieder stehen für hochwertige und sichere Tuningprodukte. VDAT e.V. setzt sich auch öffentlich für sichere Tuning-Produkte ein und weist bei Bedarf auf unsichere Produkte hin.

1989
BRABUS 190E 3.6S

Ungezähmt, uneinholbar, seiner Zeit voraus. Der BRABUS 3.6S. Sein Highlight - 272 PS bei 365 Nm Drehmoment dank seines gleichnamigen 3,6-Liter-Reihensechszylindermotors. Eine entscheidende Figur war jedoch zweifellos das Gewicht. Dieser Oldtimer-Sportwagen mit nur 1342 kg wurde auf sein absolutes Mindestgewicht rund um das Chassis und in der Kabine reduziert, wo die schweren Standardsitze durch ein Paar ultraleichte Recaro-Rennsitze mit Kevlar-Rücken ersetzt wurden. Mit erhöhter Leistung und einer deutlichen Gewichtsreduzierung konnte der 3.6S in 6,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten, mit einer Höchstgeschwindigkeit von 256 km/h.

THE NEXT GENERATION

Schon früh wurde Bodo Buschmanns Sohn Constantin wie sein Vater in das Familienunternehmen eingeführt. Was in den späten 80er Jahren als erste Schritte zwischen der aktuellen und der neuen Generation begann, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer unbestreitbaren Synergie und Kollektivität zwischen Vater und Sohn.

Next Decade

In den 1990er Jahren expandierte das Unternehmen rasant und BRABUS war zu einer Marke geworden. Da die Welt, die Industrie und ihre Technologie immer fortschrittlicher wurden, wusste Bodo Buschmann, dass es nur einen Weg nach vorne gab. Größer und besser.

 

1990S

1990

In den 1990er Jahren, als BRABUS weit über die Grenzen von Bodo Buschmanns bescheidener Heimatstadt hinaus expandierte und seine Ziele höher denn je gesteckt waren, begannen einige der kultigsten Supersportwagen unserer Geschichte, weltweit Schlagzeilen zu machen.

1990
BRABUS 6.9 V12

Für Bodo Buschmann bedeutete der Beginn eines neuen Jahrzehnts vor allem neue Horizonte, neue Möglichkeiten und neue Wege, die Standards der Branche herauszufordern. Sein Hauptaugenmerk lag auf einfachen, aber charakteristisch ehrgeizigen Zielen – aus jedem einzelnen BRABUS Projekt so viel Power wie physisch möglich herauszuholen. Das Ergebnis, der BRABUS 6.9, auf Basis des Mercedes-Benz 600 SL. Ausgestattet mit seinem gleichnamigen 6,9-Liter-V12-Motor mit 509 PS und 705 Nm Drehmoment konnte der Pionier unter den umfangreich modifizierten Sportwagen bei einer Höchstgeschwindigkeit von 304 km/h in 5,6 Sekunden von 0 – 100 km/h sprinten. Eine beeindruckende Leistung für die damalige Zeit und ein Maßstab für eine breite Palette von BRABUS Produkten, die in den kommenden Jahren folgen sollten.

1992
BRABUS BUSINESS VERSION

In den frühen 1990er Jahren begann unser Team von Ingenieurspezialisten unter der Leitung von Chief Technology Officer Ulrich Gauffrés mit der Entwicklung der allerersten BRABUS Zwölfzylinder-Umbauten. Bald darauf wurde mit Fahrzeugen wie der BRABUS 7.3S Business Version des Mercedes-Benz S 600 erstmals die Kombination aus Sportwagen-Performance und kompromisslosem Luxus im Innenraum erprobt, die unsere Produkte bis heute auszeichnet. Sein schlagendes Herz - ein 7,3-Liter-S-Spec-V12-Motor - garantiert 582 PS und 772 Nm Drehmoment sowie eine Zeit von 0 - 100 km/h von nur 4,5 Sekunden bei einer unglaublichen Höchstgeschwindigkeit von 310 km/h. Im Innenraum stattete unser Team von Innenausstattungsspezialisten das langgestreckte Chassis mit purem Business-Luxus aus, der sich durch eine breite Palette von Features sowie maximalen Komfort auszeichnet.

1993
THE WORLD'S FASTEST SALOON

Im Frühjahr 1993 war die Produktion eines der kultigsten Projekte in unserer Geschichte in vollem Gange: Der erste BRABUS E V12 auf Basis des Mercedes-Benz 500 E. Was viele damals als unausweichlich ansahen, wurde von unserem BRABUS Ingenieursteam mit einem massivem 6,9-Liter-V12-Motor ausgestattet, der die Leistung des Fahrzeugs auf 509 PS und ein maximales Drehmoment von 710 Nm bei 3.700 U/min steigerte. Der E V12 sprintet in nur 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h - eine Leistung, die nicht nur die bisherigen Werte für Hochleistungslimousinen weit übertrifft, sondern auch den Beginn eines neuen Trends in unserer Entwicklungs- und Designsprache markiert. Ein Trend, der sich durch unscheinbare Autos definiert, die unglaubliche Leistung verbergen. Deshalb nennen wir ihn auch gerne: Der Wolf im Schafspelz.

1995
BRABUS 7.3S ROADSTER

Mitte der 1990er Jahre war der Mercedes-Benz 600 SL einer der begehrtesten Roadster, die man für Geld kaufen konnte - aber wir wollten seine Grenzen noch weiter verschieben - mit dem BRABUS 7.3S. Das Ziel: Ein 7,3-Liter-S-Spec-V12-Motor mit 582 PS und 772 Nm Drehmoment sollte eingebaut werden. Das Ergebnis? Eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,6 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 308 km/h. Manche würden eine Autobahnfahrt mit 250 km/h bei geschlossenem Verdeck als Herausforderung bezeichnen. Aber für Bodo Buschmann war es vielleicht die beste und authentischste Art und Weise, die Leistung dieses Zweisitzers der nächsten Generation zu erleben.

BRABUS C V8

Das nächste Projekt, das dem neu entdeckten Trend zu dezenter Leistung folgte, war 1993 der BRABUS C V8 auf Basis der Mercedes-Benz W203 C-Klasse. Angetrieben von einem 5,8-Liter-V8-Motor mit 400 PS und 579 Nm Drehmoment, beschleunigte der C V8 in 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreichte eine beeindruckende Höchstgeschwindigkeit von 294 km/h. Damit war er die schnellste C-Klasse seiner Zeit und eine absolute Rakete, welche ein einzigartiges Fahrerlebnis mit BRABUS typischem Wohlfühlfaktor bot.

BRABUS E V12 + WORLD RECORD

Anfang 1995 stand das Nachfolgemodell der ersten Generation des BRABUS E V12 in den Startlöchern und wie üblich lag der Fokus darauf, die Messlatte deutlich höher zu legen. Der Wagen basierte erneut auf dem Mercedes-Benz 500 E und verfügte über einen massiven 7,3-Liter-S-Spec-V12-Motor mit 582 PS und 772 Nm Drehmoment. Aus dem Stand beschleunigte der E V12 in 4,9 Sekunden auf 100 km/h und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h, die nur durch die Tatsache begrenzt wurde, dass keine der damals verfügbaren Reifen ein so schweres Auto bei solchen Geschwindigkeiten tragen konnten. Wer jedoch bereit war, die Grenzen des Tachometers auszuloten, überschritt die 200 km/h-Marke in nur 16 Sekunden. Im selben Jahr brach der E V12 den Weltrekord für die schnellste, straßenzugelassene Limousine und sicherte sich damit seinen Platz in den BRABUS Geschichtsbüchern.

1997
BRABUS T V12 + WORLD RECORD

Wir schreiben das Jahr 1997. Das Jahrzehnt neigt sich dem Ende zu, als auf der A31 bei Bottrop ein schwarzer Mercedes-Benz S 210 E-Klasse Kombi gesichtet wird, der in der Automobilbranche ein markantes Zeichen setzen will. Es handelt sich um den BRABUS T V12, der mit dem gleichen 7,3-Liter-S-Spec-V12-Motor wie sein E V12-Pendant ausgestattet ist und eine Spitzenleistung von 582 PS und 772 Nm Drehmoment liefert. Trotz seiner langen Achsübersetzung sprintet der T V12 in nur 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine unglaubliche Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h - und holt sich damit den Guinness-Weltrekord für den schnellsten straßenzugelassenen Kombi der Welt.

1998
BRABUS M V12 + WORLD RECORD 

Die Mercedes-Benz W 163 M-Klasse kam 1998 in Europa auf den Markt, nachdem sie bereits ein Jahr zuvor auf dem US-Markt mehr als erfolgreich gewesen war. Anstelle der V8-Motorisierung, die speziell für den boomenden Markt der SUVs und Pick-Ups in den USA vorgesehen war, wurde die europäische Version jedoch mit einem 2,3-Liter-Vierzylindermotor mit 150 PS ausgestattet. Unser Ingenieurteam unter der Leitung von Ulrich Gauffrés erkannte sofort das Potenzial dieses einzigartigen Basismodells und baute einen 7,3-Liter-V12 ein, der 582 PS und 772 Nm voll abgebremstes Drehmoment leistet. Aus dem Stand beschleunigte der 2,1 Tonnen schwere M V12 in nur 5,4 Sekunden auf 100 km/h und erreichte eine elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h, was ihm im Sommer 1998 den Titel des schnellsten, straßenzugelassenen SUV der Welt einbrachte.

THE FIRST BRABUS FLAGSHIP STORE OPENS IN L.A.

Um der hohen Nachfrage auf dem nordamerikanischen Markt gerecht zu werden, wurde 1998 in Newport Beach, Kalifornien, der erste offizielle BRABUS Flagship Store eröffnet - mit einem engagierten Verkaufsteam, einer hochmodernen Werkstatt, einem Ersatzteillager, einem Schulungszentrum und einem eigenen Showroom, in dem eine breite Palette von BRABUS Produkten angeboten wird.

BRABUS SB 1

Eine der wichtigsten Eigenschaften, die Bodo Buschmann als Mensch und Unternehmer auszeichneten, war sein scharfer Blick für Potenzial. Als smart 1998 sein neues zweisitziges City-Coupé auf den Markt brachte, war er sofort überzeugt. Wenig später stand das erste BRABUS Individualisierungsprogramm für den smart fortwo 450 zur Verfügung, das neben einer Reihe von optischen Aufwertungen auch eine BRABUS typische Leistungssteigerung des aufgeladenen Dreizylindermotors auf 70 PS und 100 Nm Drehmoment beinhaltete. Das einzigartige und lebendige Flair des BRABUS SB 1 blieb in der Branche nicht unbemerkt, erregte schließlich die Aufmerksamkeit von Daimler und legte den Grundstein für eine unserer längsten und erfolgreichsten Partnerschaften.

BRABUS SLK V8

Als der Mercedes-Benz SLK R 170 im Jahr 1996 sein Debüt gab, war der SLK 230 Kompressor mit seinem aufgeladenen Vierzylindermotor das stärkste Modell auf dem Markt. Die Basisleistung von 193 PS und 280 Nm Drehmoment reichte zwar für entspannte Fahrten über kurvige Landstraßen aus, doch wie üblich hatte Bodo Buschmann mit dem wendigen kleinen Roadster noch mehr vor. Ursprünglich sollte ein V12 eingebaut werden. Aber widerwillig musste das Team den Tatsachen ins Auge sehen und akzeptieren, dass ein Motor dieser Größe für dieses spezielle Projekt aus Platzgründen unmöglich war. So fand schließlich ein stark modifizierter 6,5-Liter-V8-Motor seinen Weg in den Motorraum. Mit einer Leistung von 450 PS und 662 Nm Drehmoment sprintet der BRABUS SLK V8 in nur 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 285 km/h.

1999
NEW BRABUS HEADQUARTERS

Mit dem Ziel, größer und stärker als je zuvor in das neue Jahrzehnt zu starten, wurde 1999 die offizielle Erweiterung der BRABUS Zentrale in Auftrag gegeben. Was mit einer Werkstatt, einem Showroom und den ersten Büroräumen seines Unternehmens begann, wurde zur Verwirklichung von Bodo Buschmanns endgültiger Vision - ein eigener Komplex, der alle Facetten der BRABUS Welt beherbergt, einschließlich moderner Produktions-, Lager- und verschiedener Hightech-Testanlagen, die speziell dafür gebaut wurden, seine Produkte auf das nächste Level zu bringen.

Next Decade

Der Beginn des neuen Jahrtausends markierte den Beginn einer neuen Ära der BRABUS Höchstleistung: Anfang der 2000er Jahre wurden einige der ambitioniertesten, leistungsstärksten und bedeutendsten BRABUS Projekte realisiert.

 

2000S

2000

Bigger. Better. Fully brabusized. Der Beginn des neuen Jahrtausends war der Beginn einer neuen Ära. Mit Produkten wie dem BRABUS Rocket, dem BRABUS Bullit und dem BRABUS E V12 präsentierte unser Team von Engineering-Experten der Branche selbstbewusste BRABUS Power wie nie zuvor.

2001
BRABUS C V8 Sportcoupé

Die Mercedes-Benz C203 C-Klasse war eine der ersten Baureihen, auf die Bodo Buschmann und das BRABUS Team zu Beginn des neuen Jahrhunderts ihr Augenmerk richteten. Das BRABUS C V8 Sportcoupé war ein Umbau, der sich vor allem durch die klassische BRABUS Vision von Hochleistung auszeichnete. Ausgestattet mit einem 6,1-Liter-V8-Motor, der 313 kW / 426 PS und 621 Nm Drehmoment leistet, sprintet es in nur 4,5 Sekunden von 0 - 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 301 km/h. Das BRABUS C V8 Sportcoupé wurde in Handarbeit auf Bestellung gefertigt und war ein Nischenfahrzeug, das als viersitziges Schrägheckfahrzeug eine überzeugende Antwort für all jene bot, deren Supersportwagen-Ambitionen mit ihren praktischen Anforderungen kollidierten.

2002
Smart BRABUS First Edition 

2002 war das bedeutendste Jahr für BRABUS Produkte auf Basis der smart Plattform - geprägt von der offiziellen Gründung des Unternehmens smart BRABUS und ersten Erfolgsgeschichten wie dem smart BRABUS First Edition. Das kompakte Stadtauto auf Basis des smart ForTwo 450 leistete 52 kW / 70 PS und 199 Nm Drehmoment und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h.

Tuning GArantie

Die BRABUS Tuning-Garantie wurde 2002 als unanfechtbares Vertrauenssiegel für unsere Produkte und Dienstleistungen ins Leben gerufen. Damals als Benchmark der automobilen Tuningbranche konzipiert, deckt diese Garantie BRABUS Umbauten innerhalb der ersten drei Jahre oder 100.000 km ihrer Lebensdauer in vollem Umfang ab. Wir von BRABUS stehen mit unserem Namen für unsere Produkte ein und halten die BRABUS Tuning Garantie bis heute für alle unsere Kunden uneingeschränkt aufrecht.

Werk 2 & founding of smart BRABUS

Smart BRABUS wurde im Frühsommer 2002 offiziell als 50/50-Joint-Venture mit Bodo Buschmann als geschäftsführendem Gesellschafter gegründet. Im Werk 2 am BRABUS Stammsitz in Bottrop ist das Unternehmen seither federführend bei der Entwicklung und Fertigung aller smart BRABUS Fahrzeuge sowie der dazugehörigen Zubehör- und Tuningprogramme. Heute befinden sich im Werk 2 auch die BRABUS Modellfertigung, die Geschäftsfahrzeugmontage, ein zweiter Rollenprüfstand sowie drei statische Motorenprüfstände. Zu den weiteren Einrichtungen gehören große Besprechungsräume, eine Show- und Eventhalle sowie ein voll ausgestattetes Fotostudio.

2003
BRABUS C V8S

Im Jahr 2003 erhielt der 6,1-Liter-V8-Motor des BRABUS C V8 Sportcoupés seine stärkste Ausbaustufe. Diesmal im Motorraum des Mercedes-AMG CLK 55 untergebracht, leistete der BRABUS C V8S 327 kW / 445 PS und 635 Nm Drehmoment. Aus dem Stand übersprang der voll verkleidete Sportcruiser die 100 km/h-Marke in 4,5 Sekunden und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h.

BRABUS CLK K8 

Der leistungsstärkste BRABUS Umbau der frühen 2000er Jahre auf Basis der Mercedes-Benz C-Klasse war der BRABUS CLK K8, eine Performance-Hommage an die zuvor erschienenen BRABUS C V8 und C V8s Modelle. Ausgestattet mit einem 5,5-Liter-V8-Kompressor, der 405 kW / 550 PS und 780 Nm Drehmoment leistet, sprintet der CLK K8 in nur 4,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h.

BRABUS E V12 + Record

Die Bezeichnung BRABUS E V12 ist bis heute eine der kultigsten und vor allem stärksten in der Geschichte unserer Marke. Im Jahr 2003 war die Produktion der lang erwarteten dritten Generation endlich abgeschlossen. Auf Basis der Mercedes-Benz E-Klasse W211 verbindet der E V12 erneut dezentes Aussehen mit einer für die damalige Zeit unglaublichen Leistung - ausgestattet mit einem 6,2-Liter-Twin-Turbo-V12 mit 471 kW / 640 PS und 1.026 Nm Drehmoment. Aus dem Stand sprintet die brabusized Limousine in nur 4,5 Sekunden auf 100 km/h. Im Sommer 2005 stellte sie mit einer Höchstgeschwindigkeit von über 350 km/h auf der Rennstrecke von Nardo in Italien den Weltrekord für die schnellste Limousine der Welt auf - ein Titel, den zuvor das Vorgängermodell aus dem Jahr 1995 auf Basis der Mercedes-Benz W210 E-Klasse gehalten hatte.

BRABUS FOR MAYBACH

Das exklusive BRABUS Individualisierungsprogramm für die 2004er Mercedes-Maybach 57S und 62S Modelle war ein erster Einblick in das breite Spektrum an Möglichkeiten, das „BRABUS Masterpiece“- Luxus heute definiert. BRABUS Masterpiece wurde entwickelt, um die Welten von souveräner BRABUS Performance und maximalem Komfort stilvoll zu vereinen. Sein Highlight war ein komplettes BRABUS Interieur, das sich durch kompromisslose Eleganz, fachmännische Detailgenauigkeit und über 1,2 Kilometer Nähte auszeichnet. Für diejenigen, die die Straße von ihrer besten Seite erleben wollen, wurde die Leistung der Limousine auf 471 kW / 640 PS und 1.026 Nm Drehmoment gesteigert, die von einem 6,3-Liter-V12 mit Doppelturboaufladung erzeugt werden - und macht sie zur perfekten Wahl für Geschäftsleute und Automobilenthusiasten gleichermaßen.

2004
BRABUS G V12

Der allererste BRABUS V12-Umbau auf Basis der Mercedes-Benz G-Klasse wurde erstmals 2004 auf den Straßen von Bottrop gesichtet. Der BRABUS G V12 wurde zum 25-jährigen Jubiläum der Mercedes-Benz G-Klasse vorgestellt und war der einzige Geländewagen der Welt mit V12-Antrieb. Ausgestattet mit einem stark modifizierten 6,3-Liter-Twin-Turbo-S-V12-Motor mit vergrößertem Hubraum und einer Leistung von 449 kW / 610 PS, sprintete er in nur 5,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Für die damalige Zeit eine unglaubliche technische Leistung. Seine Höchstgeschwindigkeit war elektronisch auf 230 km/h begrenzt. Die erste Generation des BRABUS G V12 war zudem mit einem BRABUS typischen Exterieurkonzept, einem verbesserten Fahrwerk, einer Hochleistungs-Sportauspuffanlage, BRABUS Monoblock-Rädern sowie einer kompletten BRABUS Innenausstattung ausgestattet.

BRABUS Ultimate 101

Auf der Essen Motor Show 2004 konnten die Besucher des BRABUS Messestandes erstmals das wahre Gesicht der markanten, smart BRABUS typischen Individualisierung erleben. Der BRABUS Ultimate 101. Der kompakte Stadtflitzer auf Basis des smart ForTwo 450 beschleunigt mit seinem 74 kW / 101 PS starken Dreizylindermotor und 130 Nm Drehmoment in 11,2 Sekunden von 0 - 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Selbst mit einem Radstand von nur 2,5 Metern zieht der Ultimate 101 schon von weitem die Blicke auf sich. Abgerundet durch eine leuchtend rote Lackierung verfügte der Wagen über eine neu gestaltete Karosserie, ein komplettes BRABUS Interieur, ein verbessertes Fahrwerk sowie 17/16 Zoll BRABUS Monoblock Räder.

BRABUS Viano V8 

Seit 1977 ist unser BRABUS Ingenieursteam stolz darauf, keine Herausforderung zu scheuen und nahm Ende 2004 den Mercedes-Benz W639 Viano als Ziel für den nächsten V8-Umbau ins Visier. Mit 313 kW / 426 PS und 621 Nm Drehmoment sprintet der BRABUS Viano V8 dank seines umfangreich modifizierten 6,1-Liter-Vergrößerungsmotors in 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 245 km/h. Selbstverständlich wurde der Performance-Van auch mit unserem charakteristischen Aerodynamik-Konzept, einer kompletten BRABUS Innenausstattung, 18" BRABUS Monoblock Rädern und einer brandneuen Sportauspuffanlage ausgestattet.

2005
BRABUS ROCKET CLS + REKORD

Im Sommer 2005 wurde auf der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt eine bis dahin noch nie gesehene Ikone unter den BRABUS Supersportwagen erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert: Der BRABUS Rocket der ersten Generation. Basierend auf dem Mercedes-Benz C219 CLS wurde der Rocket von einem 6,3 Liter großen, doppelt aufgeladenen S-Spec V12 Motor mit 537 kW / 730 PS und 1.100 Nm Drehmoment angetrieben. In Verbindung mit einem eigens entwickelten BRABUS Aerodynamik-Konzept schaffte dieser hypnotisierende Supersportwagen den Sprint von 0 auf 100 km/h in nur 4,2 Sekunden. Er wurde 2006 offiziell als schnellste Limousine der Welt anerkannt, nachdem er auf der Rennstrecke von Nardo eine Höchstgeschwindigkeit von 365,7 km/h erreicht hatte - und zementierte damit seinen Platz in den BRABUS Geschichtsbüchern. Heute wird das Erbe des BRABUS Rocket weiter ausgebaut, inspiriert von den Maßstäben, die die erste Generation gesetzt hat.

BRABUS K8S Roadster

Der BRABUS K8S Roadster wurde als hochexklusiver BRABUS Supersportwagen auf der Basis des Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster aus dem Jahr 2007 konstruiert und ist das Ergebnis der Vereinigung von purer Eleganz und atemberaubender Leistung. Unter der Haube steigerten Ulrich Gauffrés und sein Team die Leistung des 5,5-Liter-V8-Kompressormotors auf 529 kW / 720 PS und 820 Nm Drehmoment. Aus dem Stand beschleunigt der K8S Roadster in nur 3,4 Sekunden über die 100 km/h-Marke und erreicht eine beeindruckende Höchstgeschwindigkeit von 342 km/h. Schon kurz nach Produktionsende fand die "Liquid White"-Schönheit ihr Zuhause in Dubai, wo sie mit den BRABUS typischen Exterieurveredelungen, die durch 20 Zoll BRABUS Monoblock-Räder abgerundet wurden, sowie dem maßgeschneiderten BRABUS Interieur in "Lipstick Red" zu einem der einzigartigsten Supersportwagen der damaligen Zeit wurde.

BRABUS S V12S

Ausgestattet mit einem der leistungsstärksten BRABUS Motoren des Jahrzehnts, war der BRABUS S V12S 2006 ein reinrassiger Luxus-Supersportwagen auf Basis der Mercedes-Benz W221 S-Klasse. Sein doppelt aufgeladener 6,3-Liter-S-Spec-V12-Motor mit 537 kW / 730 PS und 1.100 Nm Drehmoment wurde speziell entwickelt und getestet, um den eleganten Viersitzer in 4,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu katapultieren und eine Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h zu erreichen, was ihn zur schnellsten Serienlimousine der Welt macht. In Kombination mit einem BRABUS typischen Aerodynamik-Konzept, 21-Zoll BRABUS Monoblock Schmiederädern sowie einem kompletten, vollverkleideten Innenraum überlässt der BRABUS S V12S nichts der Fantasie.

2007
BRABUS BULLIT

Manche Autos brauchen keine detaillierte, technische Bezeichnung, um ihr Potenzial zu vermitteln. Im Fall des BRABUS Bullit reichte ein einziges Wort aus, um eine Geschichte über Geschwindigkeit, kompromisslose Leistung und Technik auf höchstem Niveau zu erzählen. Der BRABUS Bullit, der 2007 nach dem Erfolg früherer V12-angetriebener Supersportwagenprojekte wie dem E V12 und der ersten Generation des BRABUS Rocket vorgestellt wurde, kombiniert rennstreckentaugliche Leistung mit einer völlig neuen, einzigartigen Identität. Die Quelle - ein doppelt aufgeladener 6,3-Liter S-Spec V12-Motor mit 537 kW / 730 PS und 1.100 Nm Drehmoment katapultiert die komplett brabusized W204 Mercedes-Benz C-Klasse in nur 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und auf eine Höchstgeschwindigkeit von über 360 km/h. Abgerundet durch ein komplettes BRABUS Exterieurkonzept, ein verbessertes Fahrwerk, 19-Zoll BRABUS Monoblock Schmiederäder und ein BRABUS typisches Interieur-Upgrade war der Bullit ebenso atemberaubend wie schnell.

BRABUS ULTIMATE 112

Einige Jahre nach dem Erscheinen des Vorgängermodells auf der Essen Motor Show 2004 wollte der brandneue BRABUS Ultimate 112 die smart ForTwo 451 Plattform auf die nächste Stufe heben. In typischer smart BRABUS Manier an der perlmutt-orangenen Sonderlackierung erkennbar, steigerte unser BRABUS Ingenieursteam die Leistung des Kompakten auf 82 kW / 112 PS und 150 Nm Drehmoment. Ausgestattet mit einem neuen und verbesserten Dreizylindermotor sprintet der Ultimate 112 in 9,5 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h. Weitere Highlights waren umfangreiche Karosserieverbesserungen, ein komplettes BRABUS Interieur, ein verbessertes Fahrwerk und 18-Zoll BRABUS Monoblock Räder, die die verbreiterten Bögen geschmackvoll ausfüllten. Die Produktion war streng auf 112 Einheiten weltweit limitiert.

2008
BRABUS Unimog U500 Black Edition

Bei BRABUS gleicht kein Fahrzeug dem anderen. Im Sommer 2008 schloss das Team die Entwicklung eines der einzigartigsten Projekte ab, das jemals unsere Produktion durchlaufen hat. Der BRABUS Unimog U500 "Black Edition". Der Unimog ist seit 1951 ein Eckpfeiler des Mercedes-Benz Lkw-Bestandes, und nachdem die Unimog-Werksleitung den Bedarf an einer "zivilen" Version ihres Fahrzeugs erkannt hatte, trat sie an uns heran. Angetrieben von einem 6,4-Liter-Reihensechszylinder-Turbodieselmotor mit 210 kW / 286 PS und einem Drehmoment von 1.120 Nm, hat sich der Umbau der „Black Edition" vor allem in seiner Ästhetik und Funktionalität drastisch verändert. Bestehend aus Kohlefaser-Karosserieelementen, einem einzigartigen, aus Aluminium gefertigten Pritschenheck, einer verbesserten Gewichtsverteilung sowie einem kompletten, BRABUS typischen, maßgeschneiderten Innenraum.

2009
BRABUS GLK V12 + REKORD

Was auch immer sich Supersportler im Sommer 2009 unter dem schnellsten SUV der Welt vorstellten, der BRABUS GLK V12 mit seinem schlichten, edlen Äußeren entsprach auf den ersten Blick sicher nicht den Erwartungen. Doch genau das war der Punkt. Ausgestattet mit einem BRABUS typischen 6,3-Liter-V12-Doppelturbomotor mit 552 kW / 750 PS und 1.100 Nm Drehmoment sprintet der Wolf im Schafspelz auf Basis des Mercedes-Benz GLK in nur 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Zwangsläufig fand sich der BRABUS GLK V12 an der Startlinie der Rennstrecke von Nardo in Süditalien wieder, wo er eine Spitzengeschwindigkeit von 322,3 km/h erreichte. Eine Leistung, die ihm den prestigeträchtigen Titel des schnellsten straßenzugelassenen SUV der Welt einbrachte.

BRABUS ML63 BiTurbo

Einer der letzten V8 BRABUS Umbauten des Jahrzehnts war der BRABUS ML63 BiTurbo, der auf dem Mercedes-AMG ML63 basiert. Ausgestattet mit einem 6,3-Liter-V8-Motor mit Doppelturboaufladung und einer Leistung von 478 kW / 650 PS sowie einem Drehmoment von 850 Nm in Kombination mit dem blitzschnellen Speedshift 7-Gang-Getriebe, sprintete der komplett BRABUS umgebaute Straßen-Offroader in 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 310 km/h. Weitere Highlights waren ein komplettes BRABUS Aerodynamik-Konzept, BRABUS Monoblock Schmiederäder, verbesserte Fahrwerks- und Bremsanlagen sowie eine BRABUS typische Innenraumaufwertung.

BRABUS E V12 ONE OF TEN

Die Produktion der vierten Generation des BRABUS E V12 "One of Ten" endete im September 2009 nach einer umfangreichen Entwicklungsphase, die von einem einzigen Ziel geleitet war: ein Auto zu bauen, das schneller, aerodynamischer und exklusiver ist als seine drei Vorgänger. Auf der Internationalen Automobilausstellung 2009 in Frankfurt am Main fiel den Besuchern des BRABUS Standes als erstes das alles andere als dezente Exterieurdesign ins Auge. Der einzigartige Supersportwagen auf Basis der W212 Mercedes-Benz E-Klasse zeichnet sich durch ein deutlich verbessertes Aerodynamikkonzept mit geschlossenen Radhäusern aus und erreicht einen Luftwiderstandsbeiwert von 0,27. Unter der Motorhaube verbaute unser BRABUS Ingenieursteam unter Ulrich Gauffrés einen 6,3-Liter-R-Spec-Motor mit 588 kW / 800 PS und 1.100 Nm Drehmoment. Aus dem Stand beschleunigt er in 3,7 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von weit über 370 km/h. Die Produktion war auf 10 Einheiten weltweit limitert.

Next Decade

Für BRABUS waren die 2010er Jahre ein Jahrzehnt des Wandels. Einer der neuen Horizonte und der Expansion. Mit einem stetig wachsenden Team an neuen, etablierten Standorten rund um den Globus ist es BRABUS gelungen, eine internationale Marke zu werden.

 

2010S

2010

In den 2010er Jahren expandierte BRABUS schnell und etablierte sich offiziell als internationale Marke für Luxusmobilität mit Hauptsitzen in den Vereinigten Staaten und im Nahen Osten. Bis zu seinem frühen Tod 2018 hatte Bodo Buschmann sein Unternehmen dorthin gebracht, wo es niemand für möglich gehalten hatte. BRABUS war zu seinem Vermächtnis geworden.

2010
BRABUS VANISH

Einzigartig. Der BRABUS 800, basierend auf dem Mercedes-AMG SL65 Black Series. Im Frühjahr 2010 wurde nur ein einziges Exemplar gebaut, das für einen treuen Kunden bestimmt war, der es auf den Namen "Vanish" taufte. Dieser einzigartige BRABUS Supersportwagen wurde bis ins kleinste Detail mit einem maßgeschneiderten T65 RS V12-Twin-Turbo-Motor ausgestattet, der die namensgebenden 588 kW / 800 PS leistet. Der BRABUS Vanish beschleunigte in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreichte eine Spitzengeschwindigkeit von über 350 km/h. Mit der Leistung, dem Aussehen und dem Sound eines echten Kampfjets machte das Auto seinem Namen alle Ehre.

BRABUS E V12 CABRIO

Der Himmel ist die Grenze. Das BRABUS E V12 Cabrio wurde eigens zur Eröffnung des BRABUS Middle East Headquarters in Dubai entwickelt und ist eines der schnellsten Cabrios, die wir je gebaut haben. Mechanisch ist es identisch mit dem E V12 Coupé, d.h. es wird vom BRABUS 6.3 R spec Motor angetrieben, der 800 PS und 1.420 Nm Drehmoment leistet und eine Beschleunigung von 0 - 100 km/h in nur 3,7 Sekunden ermöglicht.

FOUNDING OF BRABUS USA

Die BRABUS USA-Niederlassung wurde 2010 gegründet und dient als Erweiterung unserer bereits vor fast einem Jahrzehnt etablierten Präsenz in den USA. Unser Expertenteam mit Sitz in Irvine, Kalifornien, in der 1711 McGaw Avenue, wurde an unserem Hauptsitz in Bottrop, Deutschland, ausgebildet. Von unserer Niederlassung in den USA wurden somit nun die Geschäfte der German Tuning Corporation (GTC) geleitet. Seither beliefern wir von dort aus unsere treuen Kunden in den entlegensten Winkeln des ständig wachsenden US-amerikanischen und kanadischen Marktes mit offiziellen BRABUS Produkten und Dienstleistungen.

2011
FOUNDING OF BRABUS MIDDLE EAST

Um eine Präsenz in den Kernmärkten zu etablieren, wurde nur ein Jahr später, 2011, die BRABUS Middle East Niederlassung gegründet. Mit einem brandneuen Hauptquartier im Herzen Dubais, modernen Technologien und Einrichtungen sowie einem Team von geschulten Experten versorgt BRABUS Middle East seit über einem Jahrzehnt die Kunden in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit offiziellen BRABUS Produkten und Dienstleistungen.

BRABUS FULL ELECTRIC 4WD

Die Kraft der Forschung und Entwicklung. Das BRABUS Full Electric 4WD Concept Car, basierend auf dem Mercedes-Benz E-Klasse Kombi W212. Angetrieben von vier hochmodernen Radnabenmotoren, leistete es als BRABUS Forschungs- und Entwicklungsprojekt Pionierarbeit in der Welt der Elektromobilität. Ausgestattet mit einem Satz speziell angefertigter Monoblock-Räder, dem charakteristischen BRABUS Carbon-Exterieurdesign und seinem vollelektrischen Antriebsstrang konnte dieser brabusized Zukunftscruiser in 6,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h erreichen.

2012
BRABUS BULLIT COUPE

Black on black. Als Nachfolgemodell des ursprünglichen BRABUS Bullit war das Bullit Coupe auf Basis des Mercedes-AMG C63 das BRABUS Supercar schlechthin. Ausgestattet mit einem maßgeschneiderten Exterieurkonzept, einer klappengesteuerten Sportauspuffanlage für die richtige Akustik, einem Satz Sonderräder und unter der mattgrauen Lackierung, einem massiven V12 mit Doppelturboaufladung, der die namensgebenden 800 PS leistet, sollte das Bullit Coupe die Grenzen der Hochleistung neu definieren. Schon im Stand verströmte es pure Geschwindigkeit. Aber auf der Straße war es ein Biest, das in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprintete und eine Höchstgeschwindigkeit von über 370 km/h erreichte.

CONSTRUCTION WERK 3

Neben Werk 2 wurde 2012, im Jahr unseres 35-jährigen Jubiläums, der Bau von Werk 3 in Auftrag gegeben. Bis heute werden hier alle unsere Motoren in Handarbeit und mit der gewohnten Präzision gefertigt sowie auf dem Prüfstand nebenan auf Herz und Nieren geprüft. Hier befindet sich auch eine große Montagehalle, in der Sonderserienfahrzeuge wie der BRABUS XLP speziell gefertigt werden. Darüber hinaus befand sich im Werk 3 unsere hochmoderne CNC-Anlage, mit der wir verschiedene Motor-, Fahrwerks- und Karosseriekomponenten mit höchster Detailgenauigkeit fräsen. Die CNC Abteilung wurde nun in Werk 2 eingegliedert.

BRABUS ROCKET 800

Nach dem Erfolg des ursprünglichen BRABUS Rocket von 2006 wurde die Messlatte für das Nachfolgeprojekt hochgelegt. Die Schlüsselattribute, die vom Vorgängermodell erwartet wurden, waren jedoch einfach gehalten: Größer, besser und schneller. So präsentierten wir im selben Jahr auf der Frankfurter Messe den BRABUS Rocket 800 auf Basis des Mercedes-AMG CLS 63 C218. Unter der Motorhaube haben unsere Ingenieure einen massiven V12 mit Doppelturboaufladung eingebaut, der 800 PS und 1.100 Nm Drehmoment leistet, den Rocket in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und eine Höchstgeschwindigkeit von über 370 km/h erreicht. Am Äußeren des C218 wurden mehrere Änderungen vorgenommen, um die neu gewonnene Leistung zu bewältigen. Dazu gehören ein Widebody-Aero-Konzept aus Kohlefaser, das durch eine komplett neu gestaltete Nase und maßgeschneiderte Kotflügel definiert ist, eine BRABUS Sportauspuffanlage, 20-Zoll BRABUS Monoblock F-Räder und das gleiche Fahrwerk wie bei dem BRABUS E V12.

2013
BRABUS 700 BITURBO

Style Meets Power. Der BRABUS 700 BiTurbo, basierend auf dem Mercedes SLS AMG. Einer der auffälligsten BRABUS Supersportwagen, die je unsere Produktion durchlaufen haben. Ein auf beste Aerodynamik ausgelegtes Vollcarbon-Exterieurdesign, ein speziell entwickeltes, anpassungsfähiges Billstein Fahrwerk, eine klappengesteuerte BRABUS Sportauspuffanlage sowie ein markantes, maßgeschneidertes BRABUS Fine Leather Interieur verleihen dieser Schönheit einen unverwechselbaren Auftritt. Unter der Haube leistete ein V8-Motor mit Doppelturboaufladung die namensgebenden 700 PS, die dem Supersportwagen einen Sprint von 0 auf 100 km/h in nur 3,7 Sekunden und eine unglaubliche Höchstgeschwindigkeit von weit über 340 km/h ermöglichten.

FOUNDING OF BRABUS CLASSIC

Bodo Buschmann erkannte das steigende Interesse an Oldtimern und nahm 2013 BRABUS Classic in sein Firmenportfolio auf. Jeden Tag setzt unser Expertenteam bei BRABUS Classic sein jahrzehntelanges Fachwissen in der sogenannten BRABUS 6-Sterne-Restauration ein, um die kultigsten Mercedes-Benz Klassiker der Welt wieder zum Leben zu erwecken - und zwar in jedem Detail mit der gleichen Originalqualität, die sie auszeichnete, als sie zum ersten Mal vom Band liefen.

BRABUS 700 6x6

Manche Supersportwagen brauchen keine Vorstellung. Ein aufwendig modifiziertes Exterieur, eine klappengesteuerte BRABUS Sportauspuffanlage sowie eine komplett maßgeschneiderte BRABUS Fine Leather Innenausstattung sind nur einige der Merkmale, die den BRABUS 700 auszeichnen. Basierend auf dem Mercedes-AMG G63 6x6 war dieser legendäre Offroader in der Lage, jedes Terrain von Bottrop bis Botswana für sich zu beanspruchen - ausgestattet mit einem V8 mit Doppelturboaufladung, der dem Namensgeber 625 kW / 700 PS und eine Beschleunigung von 0 - 100 km/h in 7,4 Sekunden garantierte.

2014
CONSTRUCTION WERK 4 & 5

Direkt neben dem Werk 1 befindet sich das Werk 4, ein 2.000 Quadratmeter großer Restaurierungs-, Service- und Showroom-Bereich, in dem unzählige Mercedes-Benz Klassiker vom 300 SL Roadster bis zum 500 E jederzeit auf ihre Chance auf ein zweites Leben warteten. Heute befindet sich die BRABUS Classic in Werk 2, aufgrund des Umzugs der Sattlerei von Werk 1 nach Werk 4.

Mit einem Gesamtvolumen von 150.000 Kubikmetern auf insgesamt 2.625 Quadratmetern ist das Werk 5 das BRABUS Logistikzentrum, in dem alle für die Entstehung eines exklusiven BRABUS Supersportwagens benötigten Komponenten gelagert werden. Das Ende 2014 eröffnete Gebäude liegt genau gegenüber von Werk 2 sowie Werk 3 und beherbergt Lagerbestände von Motoren, Getrieben, Abgasanlagen, elektronischen Steuergeräten, Schmiederädern, Aerodynamikkomponenten und vielem mehr.

2015
BRABUS 850

Bold. Unmistakable. Faster than ever. Die allererste brabusized G-Klasse wurde von einem bescheidenen 2,6-Liter-Vierzylindermotor mit 160 PS angetrieben - und legte damit den Grundstein für eines unserer bis heute bedeutendsten und erfolgreichsten Produktprogramme. Im Jahr 2015 haben wir mit dem BRABUS 850 die Grenzen dessen, was mit dieser Plattform möglich ist, weiter ausgebaut. 850 PS, 1.450 Nm ungebremstes Drehmoment zwischen 2.500 und 4.500 U/min und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 4,0 Sekunden dank des 6,0-Liter-V8 mit Doppelturboaufladung machten diesen Geländewagen der nächsten Generation zum neuen Gesicht der BRABUS High Performance.

BRABUS 850

Das letzte Projekt des Jahres, das auf dem Genfer Automobilsalon 2015 vorgestellt wurde, war der BRABUS 850, der auf dem Mercedes-AMG S63 Coupé basiert und dessen Namensgeber 850 kompromisslose Pferdestärken sind. Ein wahrhaft fesselnder zweitüriger Supersportwagen, der sich durch sein schwarzes, BRABUS typisches Aussehen, ein komplettes Carbon-Aerodynamik-Konzept, einen eleganten Innenraum mit dem BRABUS Fine Leather Konzept und einen 6,0-Liter-V8-Motor mit Doppelturboaufladung auszeichnet. Der BRABUS 850 wurde entwickelt, um jede Straße für sich zu beanspruchen. Er beschleunigt in nur 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h, hat ein maximales Drehmoment von 1.450 Nm und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 350 km/h.

BRABUS 900

Die Verbindung von maximalem, automobilen Luxus und souveräner Supersportwagen-Performance ist eine Säule unserer Produktkonzepte, seit Bodo Buschmann Autos wie die Mercedes-Benz W126 S-Klasse zum ersten Mal gesehen hat. Jahrzehnte später, im Frühjahr 2015, wurde diese Tradition mit der Weltpremiere des BRABUS 900 einmal mehr gewürdigt. Die unverwechselbare Luxusrakete auf Basis des Mercedes-AMG S65 war eine Klasse für sich - mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 3,7 Sekunden dank des doppelt aufgeladenen BRABUS Rocket 900 6,3-Liter-V12-Hochleistungsmotors mit 900 PS und 1.500 Nm Drehmoment. Ein typisches BRABUS Supercar, das für ein einzigartiges Fahrgefühl und eine Höchstgeschwindigkeit von über 350 km/h konzipiert wurde und hinter dem Lenkrad oder in der exklusiven, voll ausgebauten Heckkabine erlebt werden kann.

2017
BRABUS G V12 900

Nicht lange nach der Veröffentlichung des BRABUS 850 hat unser Team von BRABUS Ingenieuren erneut die kultige Mercedes-Benz G-Klasse ins Visier genommen, um in typischer BRABUS Manier neue Höhen zu erklimmen. Sein schlagendes Herz - der BRABUS Rocket 900 6,3-Liter-V12-Motor mit vergrößertem Hubraum, 900 PS und 1.200 Nm Drehmoment. Basierend auf dem Mercedes-AMG G65 und damit erstmals von einem umfassend modifizierten Zwölfzylindermotor angetrieben, beschleunigt das BRABUS Kraftpaket in nur 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h.

BRABUS ULTIMATE 125

Der BRABUS Ultimate 125 wurde in Zusammenarbeit mit unseren langjährigen Partnern bei smart gebaut und war eine voll ausgestattete Rakete, die für alle Facetten des Stadtlebens konzipiert wurde. Trotz seines kompakten Radstandes von nur 2,5 Metern zog der Ultimate 125 überall die Blicke auf sich - dank seiner auffälligen "Blu Glauco"-Lackierung und dem typischen BRABUS Styling. Sein 898 cm³ großer Dreizylindermotor mit 92 PS und 200 Nm Drehmoment sorgte für eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 9,2 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h.

BRABUS 550 ADVENTURE

Der BRABUS 550 Adventure - 3,4 Tonnen geballte Off-Road-Power. Gekennzeichnet durch ein komplettes, abenteuerfestes BRABUS Widestar Exterieurkonzept sowie den unverwechselbaren Klang seines 4,0-Liter-V8 mit Doppelturboaufladung, der 550 unerbittliche PS und 800 Nm Drehmoment leistet. Egal zu welcher Jahreszeit, unter welchen Bedingungen oder in welchem Gelände - dieser unerschrockene Offroader wurde speziell dafür gebaut, seinem abenteuerlichen Namen gerecht zu werden. Er sprintet in 6,7 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h.

2018
FOUNDING OF BRABUS MARINE

BRABUS Marine wurde 2018 mit der Vision gegründet, die Welten des Premium-Dayboatings mit der charakteristischen Leistung, dem Luxus und der Individualität zu verschmelzen, die unsere Produkte für den Straßenverkehr seit Jahrzehnten auszeichnen. In Zusammenarbeit mit der bekannten finnischen Bootsbaufirma Axopar wurde das, was als BRABUS Shadow Serie von brabusized Superbooten bekannt werden sollte, endlich Realität - entworfen und entwickelt, um die Welt von BRABUS dorthin zu bringen, wo immer Ihr nächstes Abenteuer auf den Wellen Sie hinführen mag.

BODO BUSCHMANN

Am 26. April 2018 ist der BRABUS Gründer Bodo Buschmann verstorben. Nachdem er schon in jungen Jahren seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hatte, begleiteten ihn sein unermüdlicher Tatendrang, sein Streben nach Superlativen und sein Streben nach Perfektion auf Schritt und Tritt. Wir erinnern uns an ihn als einen Visionär, einen Mann der Tat und vor allem als einen Freund, der sein Leben einer Branche widmete, die er wie kein anderer prägte. Heute setzen wir sein Vermächtnis so fort, wie er es gewollt hätte - inspiriert von seinem Andenken und den Lektionen, die er jedem von uns gelehrt hat.

2018
BRABUS SHADOW 800 ST

Nach der offiziellen Gründung von BRABUS Marine war unser erstes Superboot, das in Zusammenarbeit mit den finnischen Bootsbauexperten von Axopar gebaut wurde, die BRABUS Shadow 800 Sun Top "Black Ops Limited Edition". Dieser 37-Fuß-Tender, von dem weltweit nur 20 Exemplare gebaut wurden, führte die Welt der Premium-Tagesboote in die Welt der vollbrausenden Marine-Performance ein - definiert durch das schwarz-rote BRABUS-Signaturdesign, den Luxus an Bord und eine Höchstgeschwindigkeit von über 50 Knoten, die durch zwei Mercury Verado 400R-Motoren mit zusammen 800 PS gewährleistet wird.

2019
BRABUS 800 WIDESTAR

Der BRABUS 800, basierend auf dem Mercedes-AMG G63, ist bis heute eines der erfolgreichsten und am leichtesten erkennbaren BRABUS Supercars. Erstmals auf dem Genfer Automobilsalon im März 2019 vorgestellt, war dieser markante Umbau ebenso fesselnd wie kraftvoll - ausgestattet mit einem neu gestalteten BRABUS Widestar Exterieur-konzept, 23" BRABUS Monoblock Schmiederädern und einem kompletten BRABUS Fine Leather Interieur. Unter dem BRABUS Power-Dome arbeitet ein 4,0-Liter-V8 mit Doppelturboaufladung, der 588 kW / 800 PS und 1.000 Nm volles Drehmoment liefert. Aus dem Stand beschleunigt der BRABUS 800 in nur 4,1 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h.

BRABUS 800 GT 63S

Der BRABUS 800, der auf dem Mercedes-AMG GT63 basiert, wurde 2019 an der atemberaubenden Küste von Monaco der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Ausgestattet mit dem gleichen 4,0-Liter-V8-Motor mit Doppelturboaufladung wie sein Pendant aus der G-Klasse, der 588 kW / 800 PS und 1.000 Nm Drehmoment leistet, sprintet dieser äußerst aggressive BRABUS Supersportwagen in 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 315 km/h. Abgerundet durch ein BRABUS typisches Exterieurkonzept, das für eine messerscharfe Aerodynamik sorgt, und die auffallende Eleganz des kompletten BRABUS Fine-Leather Interieurs, ließ der BRABUS 800 bei Enthusiasten und Adrenalinliebhabern keine Wünsche offen.

A NEW BEGINNING

Nach dem frühen Tod von Bodo Buschmann übernahm der Sohn des Gründers, Constantin Buschmann, die Leitung des Unternehmens. In den Werkshallen aufgewachsen und mehrere Jahre lang eng mit seinem Vater zusammenarbeitend, nahm Constantin seine neue Position an und lenkte das Unternehmen in eine neue Zukunft. Unter seiner Führung hat sich BRABUS zu einer vollständig digitalisierten Luxusmobilitätsmarke entwickelt, die in zahlreichen Marktsegmenten aktiv ist und sich von dem Erbe und den Visionen seines Vaters inspirieren lässt.

BRABUS 550 ADVENTURE

Kompromisslose Leistung überall und jederzeit. Der BRABUS 550 Adventure, basierend auf dem Mercedes-AMG G63. Mit seinen unverkennbaren 550 PS, den hochbelastbaren BRABUS Monoblock HD-Rädern und seinen grenzenlosen Offroad-Fähigkeiten wurde dieser komplett brabusized Geländewagen speziell dafür gebaut, selbst die anspruchsvollsten Offroad-Abenteuer mit Stil zu meistern.

BRABUS G V12 900

5 Jahre nach der Enthüllung des allerersten BRABUS Umbaus, der diese ikonische Bezeichnung trug, waren die Hallen der IAA Frankfurt Schauplatz der Weltpremiere des neuen und verbesserten BRABUS G V12 900. Ausgestattet mit einem kompletten BRABUS Widestar Exterieurkonzept, einem exklusiven, bis ins kleinste Detail konfigurierbaren BRABUS Fine Leather Interieur sowie dem BRABUS Rocket 900 6,3-Liter-V12-Hochleistungsmotor mit 662 kW / 900 PS und 1.500 Nm Drehmoment, wollte der in einer streng limitierten Auflage von nur 10 Fahrzeugen gebaute, komplette brabusized Supersportwagen die Ära der V12-angetriebenen Mercedes-Benz G-Klasse Umbauten mit einem Paukenschlag beenden. Mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 3,8 Sekunden war der BRABUS G V12 900 das weltweit leistungsstärkste jemals gebaute Straßenfahrzeug dieser Baureihe.

BRABUS ULTIMATE E

100% Electric, 100% You. Der BRABUS Ultimate E ist die stilistische Weiterentwicklung des BRABUS Ultimate 125 und der Beweis dafür, dass sich Luxusmobilität über die Leistung eines Supersportwagens hinaus durch maximale Individualität definiert. Dieser markante BRABUS Zweisitzer auf Basis des smart EQ ForTwo beschleunigt dank seines rein elektrischen Antriebs mit 68 kW / 92 PS in 10,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Er wurde entwickelt, um das Fahren in der Stadt in die nächste Generation zu bringen. Ausgestattet mit einem neu gestalteten BRABUS Widestar Exterieurkonzept und einem kompletten BRABUS Fine Leather Interieur, war der 2019 BRABUS Ultimate E eine Einladung an seinen Fahrer, seine individuelle, einzigartige Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Begrenzt nur durch seine Vorstellungskraft.

BRABUS SHADOW 500 C/TT

Nach dem Einstieg in die Welt des Premium-Dayboatings mit der Enthüllung der BRABUS Shadow 800 auf der Boot Düsseldorf 2018 lag die Frage auf der Hand: Was würde als Nächstes für Gewässer geboren und wie würde es im Vergleich abschneiden? Die Antwort - der BRABUS Shadow 500 "Black Ops Limited Edition". Erhältlich in den Varianten "Cabin" mit Vollverkleidung und "T-Top" mit offenem Verdeck, wurde der Shadow 500 als wendiger und kompromissloser Begleiter für jedes Abenteuer auf den Wellen konzipiert, ganz gleich, wohin es geht. Dank der beiden XS Pro V8 FourStroke-Motoren von Mercury Marine kann dieser 31-Fuß-Tender die 50-Knoten-Marke überschreiten, ohne dass er seine charakteristische Kontrollierbarkeit einbüßt.

BRABUS ULTIMATE E FACELIFT

Im September 2020 erhielt der BRABUS Ultimate E ein signifikantes Facelift, das den Look dieses City-Sportwagens der nächsten Generation von Grund auf neu definieren sollte. Mit einem völlig neuen BRABUS Widestar Exterieurkonzept und mehr Möglichkeiten, sich auszudrücken als je zuvor, zog diese extra-agile Rakete auf Basis des smart EQ ForTwo garantiert alle Blicke auf sich.

Next Decade

Ein Neuanfang. Nach dem Tod von Bodo Buschmann  im Jahr 2018 hatte BRABUS unter der Führung von Constantin Buschmann seine Reise zu der Marke begonnen, die es heute ist. Definiert durch größere und mutigere 1-Second-Wow-Produkte und neue Kooperationen.

 

2020S

2020

Mit einem ständig wachsenden Portfolio an 1-Second-Wow-Produkten, völlig neuen Marktsegmenten und der gleichen Leidenschaft, die BRABUS von Anfang an auszeichnete, sollte Constantin Buschmann die Rolle des CEO übernehmen und das Unternehmen seines Vaters zu der weltbekannten Luxusmobilitätsmarke machen, die sie heute ist.

BRABUS 800 ADVENTURE XLP

2020 feierte einer der leistungsstärksten BRABUS Offroad-Supersportwagen in unserer langen Geschichte Weltpremiere - der BRABUS 800 XLP Adventure. Dieser kompromisslose Pick-up wurde speziell dafür gebaut, jede Herausforderung jenseits der unwegsamen Straßen mit Stil zu meistern. Er war die ultimative Kombination aus souveräner Geländegängigkeit, robuster Zuverlässigkeit und BRABUS typischem Luxus. Ausgestattet mit einem 4,0-Liter-Twin-Turbo-V8 mit 1.000 Nm Drehmoment und 588 kW / 800 PS sprintet der BRABUS 800 XLP Adventure in nur 4,8 Sekunden von 0 - 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h. Zu den weiteren Highlights zählten ein komplettes BRABUS Widestar Exterieurkonzept, eine hochbelastbare BRABUS Monoblock HD Rad/Reifen-Kombination und eine beeindruckende Bodenfreiheit von 49 Zentimetern, die durch die einzigartige Portalachsen-Konfiguration gewährleistet wird.

BRABUS SHADOW 900 SPYDER

Extravagant. Hedonistic. Brilliant. Die BRABUS Shadow 900 Spyder ist eine voll ausgestattete Version der BRABUS Shadow 900, die mit technischen Innovationen, dem gleichen unverwechselbaren Design und der gleichen atemberaubenden Leistung für pures, adrenalingeladenes Fahrvergnügen sorgt.

BRABUS ULTIMATE E FACELIFT

Im September 2020 erhielt der BRABUS Ultimate E ein signifikantes Facelift, das den Look dieses City-Sportwagens der nächsten Generation von Grund auf neu definieren sollte. Mit einem völlig neuen BRABUS Widestar Exterieurkonzept und mehr Möglichkeiten, sich auszudrücken als je zuvor, zog diese extra-agile Pocket-Rocket auf Basis des smart EQ ForTwo garantiert alle Blicke auf sich.

2021
BRABUS SHADOW 900 BLACK OPS XC

Egal zu welcher Jahreszeit, die BRABUS Shadow 900 Black Ops (XC) Cross-Cabin ist dank ihrer vollständig geschlossenen, wetterfesten Kabine die perfekte Wahl für jedes Abenteuer auf den Wellen. Der unverwechselbare Look der BRABUS Shadow 900 Black Ops XC verändert die traditionelle Vorstellung davon, wie ein zweckmäßiger Kabinenkreuzer auszusehen hat und schafft ein neues, aber sofort erkennbares Gesicht in diesem immens beliebten Genre des Dayboating-Genres. Sie ist eine faszinierende Kreuzung aus Nutzwert und unverwechselbarem 1-Sekunden-Wow-Luxus. Ganz gleich, ob Sie auf der Suche nach Nervenkitzel oder Komfort sind, die BRABUS Shadow 900 Black Ops XC bietet Leistung auf ganzer Linie.

BRABUS 900 ROCKET

New decade, new possibilities. Der BRABUS 900 Rocket ist die moderne Nacherzählung eines bedeutenden Ereignisses unserer Geschichte und die ultimative Kombination aus markantem BRABUS Design und High-Performance auf höchstem Niveau. Basierend auf dem Mercedes-AMG GT 63S 4MATIC sprintet dieses Überschall-Rocket ship mit Hilfe des BRABUS Rocket 900 4,5-Liter-V8-Twin-Turbo-Motors in nur 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Als erster BRABUS Rocket, der nicht mit einem V12 ausgestattet ist, beweist er der Welt, dass Downsizing nicht gleichbedeutend mit Downgrading ist - mit einer weltbewegenden Leistung von 662 kW / 900 PS.

BRABUS INVICTO LUXURY

Safety at the highest level of comfort. Das ist Invicto Luxury. Basierend auf dem Mercedes-AMG G63 wurde dieser speziell für ballistische Zwecke entwickelte Geländewagen entwickelt, um zu bestehen. Er ist die pure BRABUS Invicto Zuverlässigkeit, entwickelt für diejenigen, die sich nicht mit weniger zufrieden geben. Er kombiniert den nahezu unsichtbaren Schutz der Klasse VR6 plus ERV, den das BRABUS Shelter Cell Design bietet, mit unverwechselbarem, vollständig anpassbarem Luxus im Innenraum.

BRABUS SHADOW 900 BLACK OPS SUN TOP

Mit der Weltpremiere des BRABUS Shadow 900 Black Ops Sun-Top hat die Welt der BRABUS Marine High-Performance ihr bisher stärkstes Upgrade erhalten. Sie ist das Flaggschiff unserer Shadow Serie von brabusized Abenteuer-Dayboats. 37 Fuß pures Adrenalin, selbstbewusster Luxus und unerschütterliche Kraft dank der beiden Mercury Marine 450R Verado XL 4,6 Liter V8 FourStroke Motoren. Mit seinen namensgebenden 900 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von über 60 Knoten wird jeder Tag auf den Wellen hinter dem Steuer dieses Kraftpakets zu einem unvergesslichen Erlebnis. Sind Sie bereit?

2021
BRABUS 92R

City driving reimagined. Der BRABUS 92R, basierend auf dem Smart ForTwo EQ 453. Mit seinem sportlich-eleganten Design, dem vollelektrischen Antrieb mit 68 kW / 92 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h wurde dieser brabusized Kompaktsportwagen entwickelt, um alle Gelegenheiten des Stadtlebens zu meistern.

BRABUS 800

Der BRABUS 800 basiert auf dem Mercedes-AMG E 63S Facelift und kombiniert in typischer BRABUS Manier ein elegantes, urbanes Erscheinungsbild mit überlegener Leistung. Der namensgebende 4,0-Liter-V8-Motor mit Doppelturboaufladung leistet 588 kW / 800 PS und beschleunigt in 3 Sekunden von 0 auf 100 km/. Mit einem aerodynamischen Vollcarbon-Exterieurkonzept, 21-Zoll BRABUS Monoblock Z Schmiederädern sowie einer klappengesteuerten Sportabgasanlage steht diese Sportlimousine der nächsten Generation für unaufdringliche Hochleistung und souveräne Raffinesse.

PANERAI SUBMERSIBLE S BRABUS BLACK OPS EDITION

Panerai und BRABUS, beides unkonventionelle Kräfte auf ihren jeweiligen Gebieten, teilen die Leidenschaft für die maritime Welt. Ursprung und Geschichte von Panerai sind untrennbar mit der Entwicklung von Taucheruhren verbunden, deren Charakter und Design perfekt zur Modellpalette der BRABUS Luxusboote passt.

Das Abenteuer wartet. Die Panerai Submersible S BRABUS Black Ops Edition. Dieser 47 mm große Zeitmesser, der in Zusammenarbeit mit dem italienischen Uhrenhersteller Panerai in einer limitierten Serie von 100 Exemplaren hergestellt wird, basiert auf dem gemeinsamen Streben nach maritimer Eleganz und vereint die Design-DNA beider Marken auf einzigartige Weise. Ihr Carbotech-Gehäuse beherbergt ein markantes skelettiertes Uhrwerk, das den technischen Charakter unserer BRABUS Hochleistungsmotoren würdigt und die präzise Uhrmacherkunst von Panerai unter Beweis stellt. Die Panerai Submersible S BRABUS Black Ops Edition ist bis zu 300 Meter wasserdicht und mit einer einseitig drehbaren Lünette für die Berechnung der Tauchzeit, einer GMT-Funktion, einer AM/PM-Anzeige, einer Drei-Tage-Gangreserve-Anzeige und einer bidirektionalen Aufzugsfunktion ausgestattet.

2022
BRABUS 1300R

Mit dieser Partnerschaft verschmelzen zwei renommierte High-Performance-Unternehmen und kombinieren ihre unverwechselbaren Markenidentitäten. Für diese außergewöhnliche Zusammenarbeit haben die Spezialisten von KTM und BRABUS ihre jeweiligen Stärken gebündelt, um die einzigartige Designsprache beider Marken bei der Entwicklung des ersten BRABUS Motorrads zu kombinieren - Die neue BRABUS 1300 R.

Heart of a rebel, soul of a gentleman. Die BRABUS 1300 R ist im Kern geprägt von den charakteristischen Stilelementen der BRABUS Supersportwagen, den hochwertigsten Materialien und Oberflächen sowie dem schlagenden Herzen der KTM 1290 SUPER DUKE R EVO Plattform: starkes Design, exklusive High-End-Eleganz und souveräne Performance. Es ist das allererste BRABUS Motorrad und damit der allererste 1-Sekunden-Wow-Effekt auf zwei Rädern. Entwickelt, um die tief verwurzelten Identitäten und Designstile von KTM und BRABUS zu vereinen, ist die BRABUS 1300 R ein unverwechselbares Naked Bike für Enthusiasten mit einem Auge für Details.

BRABUS 900

Der BRABUS 900 bietet Understatement pur. Inspiriert vom Designursprung des original BRABUS E V12, verbindet er die Leistung eines Rocket ship mit der Eleganz und dem Komfort einer modernen Luxuslimousine. Auf den ersten Blick würde niemand vermuten, dass sich in diesem anspruchsvollen Business-Cruiser auf Basis des Mercedes-AMG E 63 S die Kraft eines Supersportwagens verbirgt. Er ist eine Undercover-Rocket, ein Meisterwerk des Understatements, das die Grenzen der Leistungsfähigkeit ausreizt und mit seinem einzigartigen Signature-Style Charakter beeindruckt. Ausgestattet mit dem BRABUS Rocket 900 4,5-Liter-V8-Twin-Turbo-Hubraummotor mit speziell entwickelten Turboladern und einer Leistung von 662 kW / 900 PS, beschleunigt der BRABUS 900 in nur 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h

BRABUS 900

Der BRABUS 900 ist ein Luxus-SUV der nächsten Generation, der die Grenzen der Eleganz und der Liebe zum Detail noch weiter verschiebt. Basierend auf dem Mercedes-Maybach GLS 600 besticht dieser außergewöhnliche Mega-Liner durch seinen exklusiven Charakter und bietet maximalen Komfort, atemberaubende Optik und grenzenlose Leistung. Werden Sie zum Hauptereignis. Der BRABUS 900 ist eine neue Vision der Avantgarde. Eine Einladung, High-End-Eleganz in ihrer spektakulärsten Form zu erleben. Aus dem Stand beschleunigt der BRABUS 900 in 4,2 Sekunden auf 100 km/h. Dafür sorgt der BRABUS Rocket 900 4,5-Liter-V8-Twin-Turbo-Hubraummotor mit speziell entwickelten Turboladern, der 662 kW / 900 PS leistet und damit unglaubliche Power bietet. Egal, ob Sie die Straße hinter dem Steuer oder im erstklassigen Fond erleben, das Erreichen einer Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h bietet einen nie dagewesenen BRABUS Wohlfühlfaktor.

BRABUS SHADOW 900 DEEP BLUE AND PANERAI SUBMERSIBLE S BRABUS BLUE SHADOW EDITION

The adventure continues. Treffen Sie das Herz des Ozeans. Die BRABUS Shadow 900 Deep Blue Signature Edition wurde speziell für diejenigen entwickelt, die die Magie selbstbewusster Hochleistung auf See erleben wollen. Sie kombiniert die für BRABUS typische Leistung, die überall hinführt, mit einem stabilen, kompromisslosen Handling. Erhältlich als vollständig offenes Spyder-Modell, als schattiges Sun-Top oder als vollständig geschlossene XC Cross Cabin mit der charakteristischen tiefblauen Lackierung. Ausgestattet mit zwei Mercury Marine 450R 4,6-Liter V8 Four Stroke Rennmotoren leistet dieses voll ausgebaute Superboot 662 kW / 900 PS und erreicht mit absoluter Leichtigkeit eine Spitzengeschwindigkeit von 60+ Knoten.

Inspiriert von den einzigartigen Designmerkmalen der BRABUS Shadow 900 Deep Blue Signature Edition, haben wir in Zusammenarbeit mit Panerai unsere zweite exklusive Taucheruhr entwickelt – die The Panerai Submersible S BRABUS Blue Shadow Edition. Diese limitierte Taucheruhr vereint in ihrem Design und ihrer Funktionalität das Beste beider Marken, unterstrichen durch authentische Schweizer Uhrmachertradition, markante blaue und graue Signaturtöne sowie vertrauensvolle Verlässlichkeit. Sie ist ein Uhrwerk für Abenteurer und Enthusiasten, eine Weiterentwicklung ihrer Vorgängerin mit einer unverwechselbaren eigenen Identität.

BRABUS CRAWLER

Der BRABUS Crawler läutet eine neue Ära der BRABUS Offroad-Power ein. Eine Ära, die von Gewinnern bestimmt wird. Von denen, die bereit sind, Grenzen zu überschreiten und neue Höhen jenseits der unwegsamen Straßen zu erleben. Als weltweit erstes BRABUS Supercar auf Basis eines eigenen Chassis definiert dieses extreme Abenteuerfahrzeug die Bedeutung von Fahrspaß völlig neu und vereint die Welten von unaufhaltsamer Kraft und selbstbewusster Eleganz wie nie zuvor. Er ist der Gipfel der kühnen Entschlossenheit und der reinen "Go-anywhere"-Leistung. Ein kompromissloser, speziell für den Einsatz in der Wüste entwickelter Dünenrennwagen, der mit seinem unverwechselbaren 100% BRABUS Charakter die Elemente bezwingt. Seine 662 kW / 900 PS werden vom BRABUS Rocket 900 4,5-Liter-V8-Twin-Turbo-Motor erzeugt, der den BRABUS Crawler in 3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Aufgrund der Offroad-Bereifung ist die Höchstgeschwindigkeit auf 160 km/h begrenzt und nicht straßenzulässig.

BRABUS 900 XLP "ONE OF TEN"

Untamed. Unstoppable. Ready for Take-Off. Der BRABUS 900 XLP “One of Ten” wurde entwickelt, um den BRABUS XLP mit mehr Leistung als je zuvor auszustatten. Er ist mehr als ein Supersportwagen. Er ist die Krönung der modernen Eleganz eines Geländewagens. Eine neue Vision von Leistung und Vertrauen auf höchstem Niveau, gekennzeichnet durch kompromisslose Stärke, atemberaubenden Luxus und grenzenlosen Fahrspaß. Basierend auf dem Mercedes-AMG G 63 wurde der BRABUS 900 XLP entwickelt, um jede Herausforderung auf und jenseits der unwegsamen Straßen mit Stil zu meistern. Seine unverkennbare Leistung von 662 kW / 900 PS wird vom BRABUS Rocket 900 4,5-Liter-V8-Twin-Turbo-Motor erzeugt. Der Sprint von 0 - 100 km/h dauert nur 4,4 Sekunden bei einer Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h.

BRABUS 700

Elegant. Luxurious. Uncompromising. Der BRABUS 700 ist das höchste Maß an moderner Eleganz. Eine unverwechselbare 1-Sekunden-Wow-Luxuslimousine, die mit ihrer kompromisslosen Handschrift überall für einen unvergesslichen Auftritt sorgt. Der BRABUS 700 basiert erstmals auf dem Rolls-Royce Ghost Series II und verbindet wie nie zuvor die Welten von atemberaubender Performance und zeitlosem Design. Er ist die Meisterklasse. Die Extravaganz moderner Raffinesse und maßgeschneiderter Individualisierung - geschaffen, um Perfektion neu zu definieren. Die illustre Luxuslimousine beschleunigt in nur 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Dafür sorgt eine 6,7-Liter-V12-Motorenkonfiguration mit Doppelturboaufladung und einer Leistung von 515 kW / 700 PS, die ihren Namen verdient.

BRABUS 820

Stylish. Iconic. Exhilarating. Der BRABUS 820 ist Adrenalin auf vier Rädern. Die ultimative Kombination aus brabusized Fahrspaß und grenzenloser Leistung. Der erstmals auf dem Porsche 911 Turbo S Cabriolet basierende Sportcruiser der nächsten Generation wurde für echte Highspeed-Enthusiasten entwickelt. Er ist ein modernes Traumauto, das mit unverwechselbarem Charakter, markantem Meisterwerk-Luxus und einem Fahrerlebnis der Superlative beeindruckt, egal wohin die Reise geht. Die berauschende Kraft des BRABUS 820 wird von einem 3,8-Liter-Twin-Turbo-Boxermotor mit neu entwickelten Hochleistungsturboladern erzeugt, der die namensgebenden 603 kW / 820 PS leistet und das Beste an Leistungstechnik und Kraftentfaltung garantiert. Aus dem Stand beschleunigt der BRABUS 820 in nur 2,5 Sekunden auf eine Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h - damit ist er einer der schnellsten Supersportwagen, die wir je gebaut haben.

BRABUS FOR TAYCAN TURBO S

Experience uncompromising BRABUS  luxury. Erleben Sie die nächste Generation. Der vollgebremste Porsche Taycan Turbo S ist eine pure Individualität. Ein elektrifiziertes Luxus-Meisterwerk, das mit seiner markanten 1-Sekunden-Wow-Eleganz und extravagantem, vollelektrischem Fahrspaß in typischer BRABUS Manier die Grenzen des Designs verschiebt. Der erstmals auf dem Porsche Taycan Turbo S basierende Wagen wurde konzipiert, um ein unverwechselbares Statement zu setzen - mit einem maßgeschneiderten, vollständig handgefertigten zweifarbigen Masterpiece-Lederinterieur, das sich durch stilvolle Wappensteppungen und unübertroffene Liebe zum Detail auszeichnet. Abgerundet wird der Porsche Taycan Turbo S durch das charakteristische BRABUS Sichtcarbon-Exterieurkonzept sowie 22-Zoll BRABUS Monoblock Z "Platinum Edition" Schmiederäder mit makellosem "Signature Black" Finish.

BRABUS 900 SUPERBLACK

Black is the New Black. Der BRABUS 900 Superblack ist die dritte Ergänzung unserer monochromen Designserie hochexklusiver BRABUS Signature Supercars, deren Kernstück die kompromisslose Leistung eines Rocket ship und ein extravaganter BRABUS 1-Sekunden-Wow-Charakter sind. Basierend auf dem Mercedes-AMG G 63 repräsentiert dieser Geländewagen der nächsten Generation das Herzstück der BRABUS Wurzeln - entwickelt, um mit seinem unverwechselbaren schwarzen und kühnen Design, seiner atemberaubenden Leistung und seinem maßgeschneiderten Masterpiece-Luxus die Grenzen zu verschieben. Er ist das definitive BRABUS Supercar. Eine Hommage an über vier Jahrzehnte Leidenschaft, Luxus und Tradition. Der BRABUS 900 Superblack ist mit dem BRABUS Rocket 900 4,5-Liter-V8-Twin-Turbo-Motor ausgestattet, der die namensgebende Leistung von 662 kW / 900 PS erbringt und den Sprint von 0 - 100 km/h in nur 3,7 Sekunden bei einer Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h ermöglicht.

MERCEDES-BENZ 300 SL GULLWING - ANDY WARHOL STORY

Die 1986 in Auftrag gegebene letzte Serie des legendären Pop-Art-Künstlers Andy Warhol, Cars, ist eine Sammlung von Original-Kunstwerken, die der Geschichte des Automobils, wie sie von Mercedes-Benz erzählt wird, gewidmet ist. Das erste Motiv, ein Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer von 1955 mit der Fahrgestellnummer 198.040-5500629 und dem Kennzeichen "EI - DR 1". Nachdem der Wagen über vier Jahrzehnte lang verschollen war, wurde er durch eine komplette BRABUS 6-Sterne-Restaurierung wieder zum Leben erweckt und im Juni 2022 im Stuttgarter Mercedes-Benz Museum mit dem Gemälde, das ihn inspiriert hat, wiedervereint. Im November 2022 wurde diese Ikone dann bei RM Sotheby’s in New York bei einer Auktion für eine unbekannte Summe versteigert und einem neuen Besitzer übergeben.

BRABUS SHADOW 900 BLACK OPS SIGNATURE EDITION

Bold. Black. Brabusized. Die BRABUS Shadow 900 Black Ops Signature Edition ist voll ausgestattet mit einer Reihe von verbesserten Merkmalen und ist eine unverwechselbare Kombination aus purer BRABUS Eleganz und selbstbewusster Performance auf See. Mit seiner charakteristischen "BRABUS Graphite Black"-Lackierung mit kontrastierenden roten Signaturstreifen und der unverwechselbaren "BRABUS Graphite"-Polsterung ist dieses exklusive Superboot die perfekte Wahl, um jedes Abenteuer auf den Wellen zu meistern. Die Höchstgeschwindigkeit der BRABUS Shadow 900 Black Ops Signature Edition von 55+ Knoten wird von zwei 450R Verado XL 4,6-Liter-V8-Viertaktmotoren erreicht, die die namensgebenden 662 kW / 900 PS leisten.

BRABUS P900 ROCKET EDITION "ONE OF TEN"

Dieser Performance-Pick-up der nächsten Generation ist unverkennbar BRABUS wie eh und je, mit einer brandneuen, noch nie dagewesenen Identität. Die kompromisslose Stärke des BRABUS XLP und die selbstbewusste Kraft eines rennstreckenfähigen Supersportwagens kommen hier zum ersten Mal zusammen. Er ist ein reinrassiges BRABUS Meisterstück auf Basis des Mercedes-AMG G63, das in jedem Detail unaufhaltsame Energie und die für ihn typische 1-Second-Wow-Eleganz ausstrahlt. Ausgestattet mit dem BRABUS Rocket 900 4,5-Liter-V8-Twin-Turbo-Hubraummotor mit 662 kW / 900 PS fliegt die P 900 Rocket Edition in nur 3,7 Sekunden von 0 - 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h.

SMART #1

Tomorrow is Yours. Der smart #1 BRABUS ist der Beginn eines neuen Kapitels in der langjährigen Geschichte zwischen smart und BRABUS. Eine Hommage an über zwei Jahrzehnte Innovation, Performance und maximale Individualität. Verbunden durch den gemeinsamen Ehrgeiz, über den Durchschnitt hinauszuwachsen, verbinden wir erneut die Kernelemente der BRABUS 1-Second-Wow Designsprache mit dem Know-how und den erneuerten, technikorientierten Zielen von smart. Der BRABUS 1-Second-Wow ist eines der schnellsten Autos, die wir je in Zusammenarbeit mit smart gebaut haben. Dank seines zweimotorigen Allradantriebs mit 315 kW / 428 PS und 543 Nm Drehmoment sprintet er in nur 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

BRABUS 600

Elevate your style. Experience high fashion, made for the road. Der BRABUS 600 ist Haute Couture in Reinkultur. Eine Limousine der Extraklasse, die pure Masterpiece Eleganz und grenzenlose Individualität in jedem Detail ausstrahlt. Durch die Kombination unserer typischen "Black and Bold"-Designsprache mit einem markanten, unverwechselbaren modernen Kunstflair wurde er konzipiert, um den klassischen Maybach-Stil der S580-Plattform neu zu interpretieren - ein Garant für einen faszinierenden BRABUS-typischen Wohlfühlfaktor, der durch eine völlig neue Identität unterstrichen wird. Im Innenraum haben unsere Innenausstattungsspezialisten das unbestreitbare Highlight realisiert - ein maßgeschneidertes, komplett handgefertigtes BRABUS Masterpiece Interieur, das seine unverwechselbare Individualität geschmackvoll abrundet. Das bis ins Detail ausgefeilte, einzigartige "Türkisblau"-Lederdesign besticht durch seine makellose Verarbeitung mit einem speziellen BRABUS "Seashell Diamond"-Steppmuster und kontrastierenden schwarzen Kedern.

PANERAI SUBMERSIBLE S BRABUS Experience EDITION

Das nächste Kapitel in der BRABUS X Panerai Zusammenarbeit beginnt. Verbunden durch ein tief verwurzeltes Erbe und eine gemeinsame Leidenschaft für maritime Höchstleistungen, haben wir gemeinsam mit Panerai einen dritten exklusiven Zeitmesser entworfen- die Panerai Submersible S BRABUS Experience Edition

Der auf 22 Exemplare limitierte Zeitmesser verfügt über ein 47-mm-Gehäuse aus Carbotech™, einem leichten Verbundwerkstoff auf Karbonfaserbasis mit einer dunklen, marmorierten Farbe und hoher Korrosionsbeständigkeit. Überall finden sich rote Akzente, die Signaturfarbe der Marke Brabus. Neben einem exklusiven Zeitmesser, werden die Besitzer der Panerai Submersible S BRABUS Experience Edition eingeladen, eine abenteuerliche Reise zu erleben, die von der bemerkenswerten nautischen und mechanischen Expertise beider Marken profitiert. Die mehrtägige Mittelmeerreise kombiniert rasante Action mit erstklassigen Unterkünften, feinem Essen und kulturellen Erlebnissen, die alle Sinne anregen. Insgesamt wird die Reise die natürliche Symbiose zwischen den Welten des BRABUS Masterpiece Luxus auf höchstem Niveau und der Finesse der Schweizer Uhrenmanufaktur mit italienischem Design von Panerai demonstrieren.

CONSTRUCTION WERK 6

Anknüpfend zu Werk 5 befindet sich das Werk 6, dessen Bau Mitte des Jahres beendet und im Oktober 2022 in Betrieb genommen wurde. Aufgrund eines dauerhaft wachsenden Unternehmensportfolios wurden unsere Lagerflächen ausgebaut und somit erweitert. Im Werk 6 befinden sich nun neben einer größeren Lagerhalle unser Versand sowie der Warenausgang. Von Werk 5 aus werden nach erfolgreichem Umzug aus Werk 1 der Wareneingang und die Konfektionierung und Produktion der Kompletträder gesteuert.

...Fortsetzung folgt mit weiteren Brabusized Produkten...